Stress kann dein Schwitzen verstärken

Stress kann dein Schwitzen um einiges verstärken. Mit einem einfachen und kostengünstigen Mittel kannst du dir vielleicht selbst etwas Erleichterung verschaffen. Wobei kostengünstig auch falsch ist, denn dieses Mittel bzw. Methode kostet dich keinen Cent.

Achtsamkeit – das könnte das Mittel deiner Wahl werden, damit du mit deinem Stress besser umgehen kannst. Aber was ist Achtsamkeit eigentlich genau?


Mit Achtsamkeit ist ein Teil des Bewusstseins gemeint, welche eine besondere Form der Aufmerksamkeit darstellt. Wenn du diese Aufmerksamkeit bewusst durchführst, dann wirst du, zu einem klareren Bewusstseinszustand gelangen. Durch die steigende Aufmerksamkeit wird sich nach und nach auch dein Auftreten und dein Selbstbewusstsein verändern. Mit zunehmender Übung der Achtsamkeit wirst du langfristig glücklicher werden, denn du wirst feststellen, dass diese Dinge von innen kommen.
Lerne negative Einflüsse gezielt zu lenken, werde wacher und klarer, damit du deine vollen Ressourcen ausschöpfen kannst.
Bei der Achtsamkeit geht es vereinfacht gesagt um das Fokussieren im hier und jetzt. Sobald du dich schlecht und/ oder gestresst fühlst, dann versuche dich der aktuellen Situation bewusst zu werden. Mache dir klar was dich gerade stresst. Erkenne die Ursache und die Quelle deines Problems.

Vielleicht liegt es an deinem Chef, weil dieser dir Permanent im Nacken sitzt oder es doch eher ein geliebter Kollege ist, welcher dich einfach nicht in Ruhe lässt, wodurch dein Stresslevel immer weiter am steigt. Aber auch Liebeskummer, Lärmquellen, Unzufriedenheit mit sich selbst und noch viele andere Dinge können dein Stresslevel immer weiter ansteigen lassen.

Schon das Erkennen und bewusst werden, kann dein Stresslevel um ein vielfaches Reduzieren. Aber auch wenn du genau weißt, was dich tangiert, dann kannst du gezielt daran arbeiten. Denn durch das bewusst werden der jeweiligen Quelle wird dir vieles klarer werden, du kannst deine Gedanken in ordentliche Bahnen lenken. Auch die ständigen Gedankenkarusselle, in denen sich deine Gedanken immer wieder im Kreis drehen und du nicht mehr heraus kommst, werden sich mit der Zeit reduzieren. Dadurch wirst du lernen dir selbst und vor allen anderen definierte Grenzen zu bieten. Denn du bist der wichtige Part in deinem Leben, die meisten anderen Menschen, über die du dich ärgerst und grämst sind meist nur Randfiguren, welche für eine gewisse Zeit in deinem Leben sind, aber eben nicht für immer.

Wenn du diese Methodik in deinen Alltag integrieren kannst, dann wird dir das auch in anderen Situationen weiterhelfen und dein ganzes Leben bereichern.