5 Tipps für den Frühling

Die Vögel zwitschern am Morgen ein wunderschönes Lied, die ersten Frühblüher sind überall auf den Wiesen in Parks, Gärten oder auf Balkonen zu sehen. Die Bäume fangen an auszutreiben, die Knospen springen auf und die Temperaturen steigen immer weiter.

Die ganze Natur erwacht zu neuen Leben, viele Tiere werden jetzt ihren Nachwuchs bekommen und alles sieht schön  aus. Doch dies ist für stark schwitzende Menschen nicht immer so toll. Auch bei wenig Bewegung entsteht immer mehr Schweiß und die Kleidung leidet darunter.

Ich möchte dir hier einige Dinge zeigen, welche dich gut durch den Frühling bringen und schon etwas auf den Sommer vorbereiten.

  1. Wissen ist Macht: Das ist das Kredo, unter dem du leben solltest, denn desto mehr wissen du aufbaust, desto besser wird es dir gehen. So ist es in allen Lebenslagen. Nicht nur im Beruf, sondern auch im Privaten. Informiere dich noch genauer über dein Leiden und setzte dich damit auseinander. Damit du einen ersten Anhaltspunkt bekommst, möchte ich dir ein Buch wärmstens ans Herz legen. Mit dem Buch „Der Weg in ein Schweißfreies Leben“ von Alexander Carrow, ist ein super Informationsquelle. Damit kannst du erst einmal einen Überblick erlangen und viele nützliche Tipps mitnehmen. Das Buch kannst du hier* finden.
  2. Kaffee und scharfe speisen solltest du, wenn möglich meiden, denn dadurch wirst du definitiv vermehrt schwitzen. Aber das wirst du sicherlich auch schon festgestellt haben. Beim Verzehren von Gerichten mit Chili und anderen scharfen Gewürzen kommt dein Kreislauf in Schwung und du wirst stärker Schwitzen. Pfefferminztee, Wasser sind super alternativen zum Trinken, denn z.B. durch Wasser wird dein Körper etwas gekühlt und der Schweißfluss wird nicht ganz so stark ausfallen. Bei Speisen sollte viel frisches Obst und Gemüse enthalten sein. Fast Food sollte nicht deine erste Wahl sein.
  3. Deocreme ist eine super alternative zu irgendwelchen Deo’s, welche Aluminiumsalze enthalten, oder Parfüms. Immer wieder gibt es Menschen, welche schon 10 Meter gegen den Wind nach Parfümerie riechen. Klar auch Schweißgeruch ist nicht wirklich angenehm, aber eine Parfümerie Duft kann auch sehr penetrant sein. Sollte dich die Deocreme interessieren, dann kannst du diese hier* finden.
  4. Zusätzlich zu Deocreme kann ich dir nur wärmstens das Deo Roll On von Lavera empfehlen, damit wirst du nicht so schnell nach Schweiß riechen. Das Deo Roll On kannst du hier* finden.
  5. Schweißflecken sind kein schöner Anblick und für viele Betroffene alles andere als angenehm. Ständiges verstecken der Schweißflecken kostet sehr viel Energie und nicht überall ist ein T-Shirt zum Wechseln parat. Doch keine Angst, dass muss nicht sein, denn dafür gibt es eine super Lösung. Die Funktionsunterwäsche von Laulas leistet hierbei sehr erstaunliche Arbeit. Durch die besonderen Materialien und die saugfähigen Einlagen für die Achseln geben dir über den gesamten Tag Sicherheit. Damit dauert, es sehr lange bis auch nur ein Schweißtropfen unter deinen Achseln zu sehen sein wird. Wenn du dich für die Funktionsunterwäsche interessierst, dann kannst du diese hier* ansehen.

Mit diesen 5 Tipps kannst du ohne großen Stress in den Frühling starten. Du musst keine Panik haben, dass du nach Schweiß riechst. Deine Schweißflecken musst du nun auch nicht mehr verstecken und kannst dich so auf völlig neue Aspekte in deinem Leben konzentrieren. Du wirst endlich wieder frei sein in deinen Handlungen und kannst so auch die schöne blühende Natur bewundern. Nie mehr verstecken und nie mehr vermeiden von Situationen.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß mit diesen Tipps und einen schönen Start in den Frühling und ja auch der Start in deinen persönlichen Frühling kann nun starten.